Fenster undicht!

Hier könnt Ihr Euch über die Delanta 75 austauschen.
PeterPan
Dehler-Frischling
Beiträge: 1
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 02:07
Bootstyp: kein Boot
Heimatrevier: meine Badewanne

Fenster undicht!

Beitrag von PeterPan » Di 17. Feb 2015, 13:06

Hallo Zusammen,

meine Partnerin und ich haben uns im letzten Jahr endlich ein eigenes Boot gekauft. Nun haben wir bemerkt, dass die Fenster undicht sind. Einen kompletten Fenstertausch würde ich dieses Jahr nur sehr ungerne durchführen. Also müsste ich es nun erst einmal provisorisch richten. Nun meine Frage:
Kann ich dafür solch ganz normales Fenstersilikon wie dieses verwenden? Oder würdet ihr mir zu etwas anderem raten? Bin mir da nämlich etwas unsicher, weil es auf dem Boot ja schon etwas nasser ist als an einer Hausfront.

Lieben Gruß
Peter

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 868
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Fenster undicht!

Beitrag von axi » Di 17. Feb 2015, 14:04

Für einen Sommer reicht das, allerdings dann nach der Saison auch tätig werden.
Sonst ist es mit Pantera oder Sicaflex etwas nachhaltiger.
Aber um Ausbau und neu eindichten kommst auf längere Sicht nicht herum.

PS Wenn neue Fenster, dann Makrolon!.

Such mal im Forum, gibt es ausführliche Anleitungen.

Gruß axi

Benutzeravatar
relax
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 1901
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Bootstyp: Delanta 75
Heimatrevier: mein Goldfischteich
Wohnort: Ratzeburg

Re: Fenster undicht!

Beitrag von relax » Mi 18. Feb 2015, 11:03

Ich hab meine Fenster vor 10 Jahren mit einer schönen sauberen Kehlnaht Pantera außen abgedichtet.
Bis heute innen alles noch total trocken.

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 868
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Fenster undicht!

Beitrag von axi » Mi 18. Feb 2015, 11:59

Da bin ich überrascht, habe ich wohl nicht sauber genug gearbeitet.... :tmi:
Werner

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 868
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Fenster undicht!

Beitrag von axi » Mi 18. Feb 2015, 12:05

relax hat geschrieben:ch hab meine Fenster vor 10 Jahren mit einer schönen sauberen Kehlnaht Pantera außen abgedichtet.
Bis heute innen alles noch total trocken.
axi hat geschrieben:Aber um Ausbau und neu eindichten kommst auf längere Sicht nicht herum.
Offensichtlich doch.

Hallo Peter, geht wohl doch mit der Kehlnaht außenrum. Aber, wie gesagt, Pantera oder Sicaflex, Silicon ist nicht von Dauer.
Gruß Werner

Benutzeravatar
relax
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 1901
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 15:00
Bootstyp: Delanta 75
Heimatrevier: mein Goldfischteich
Wohnort: Ratzeburg

Re: Fenster undicht!

Beitrag von relax » Mi 18. Feb 2015, 14:04

Ich hab mich eigentlich auch immer über die aufwendigen Fenstersanierungen gewundert, die so einige hier betrieben haben. Wohlgemerkt, bei den Delanten, bei Rahmenfenstern mag es anders aussehen.
Meine Fenster sind zwar leicht verkratzt aber das stört mich wenig, da ich innen Gardinen habe.
Ein paar Schrauben, die lose waren, habe ich mit einem Holzzahnstocher wieder festgesetzt und die olle,
schwarz gewordene Flächendichtung, die von außen zu sehen war, wurde mit einem kleinen angespritzten Rahmen abgedeckt. :idea: Ab 3 m Entfernung sieht es aus wie ein Rahmenfenster.
SAM_0251 - Kopie.JPG
SAM_0251 - Kopie.JPG (70.4 KiB) 6337 mal betrachtet

Benutzeravatar
sascha
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 254
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:42
Bootstyp: Delanta 75D
Heimatrevier: Berlin Unterhavel

Re: Fenster undicht!

Beitrag von sascha » Mo 23. Feb 2015, 10:33

axi hat geschrieben: PS Wenn neue Fenster, dann Makrolon!.
Diese Empfehlung möchte ich Frage stellen, ich habe mich ja zwangsläufig auch ausführlich mit der Thematik beschäftigt, und habe aufgrund meiner Rechercheergebnisse Plexiglas gewählt. Was nicht heissen soll, das Makrolon schlecht wäre, hat aber den großen Nachteil, ohne spezielle "Zutaten" UV unbeständig zu sein, während Plexiglas "immun" ist.

Gruß

Sascha

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 868
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Fenster undicht!

Beitrag von axi » Mo 23. Feb 2015, 13:46

Meine "Feste Scheibe" ist seid 4 Jahren im Einsatz und befundfrei. Und natürlich Makrolon. Ich denke, dass Makrolon für den Außeneinsatz UV-stabilisiert ist.
Die sonstigen mechanischen Eigenschaften sprechen bei Selbstbau eher für Makrolon, Plexiglas neigt bei unvorsichtigem Bearbeiten zu Rissen. Makrolon lässt sich leichter ohne Rissbildung biegen.
Da muss jeder entscheiden, was er braucht.
LG Werner

Benutzeravatar
sascha
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 254
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:42
Bootstyp: Delanta 75D
Heimatrevier: Berlin Unterhavel

Re: Fenster undicht!

Beitrag von sascha » Mo 23. Feb 2015, 19:09

axi hat geschrieben:Da muss jeder entscheiden, was er braucht.
ohne Frage, bei mir gab's nicht viel zu biegen. Hier eine vielleicht nützliche Gegenüberstellung:

http://www.hydrosight.com/de/polycarbon ... vergleich/

Ich hab's nicht mehr genau in Erinnerung, mich hat sicherlich am Ende auch ein günstigerer Preis überzeugt :-)

Gruß

Sascha

lostca
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 59
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 09:24
Bootstyp: DE76
Heimatrevier: Unterhavel

Re: Fenster undicht!

Beitrag von lostca » Di 24. Feb 2015, 18:06

und wenn Plexiglas zum Einsatz kommt würde ich auf jeden Fall GS-Qualität verwenden. GS-Plexi ist im Vergleich zu XT-Plexi lösungsmittelbeständig und zersetzt sich nicht sofort wenn man mit dem falschen Reiniger drangeht...

Grüße, Oliver

Antworten