Gewicht Delanta 75

Hier könnt Ihr Euch über die Delanta 75 austauschen.
Antworten
zwieblinger
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 33
Registriert: Do 11. Okt 2012, 12:07
Bootstyp: Dehler Delanta 75L
Heimatrevier: Zur Zeit Bodensee

Gewicht Delanta 75

Beitrag von zwieblinger » Sa 16. Dez 2017, 06:11

Wieviel wiegt eure Delanta 75? Ich war schon etwas überascht als meine Delanta am Krahn 1900 kg wog. Sie war total ausgeräumt sogar ohne Segel,doch ein großer Unterschied zu den 1500 kg in der Werksangabe. Muß natürlich beim trailern beachtet werden, also ein Zugfahrzeug mit 2000kg Anhängelast ist damit sicher aus dem Rennen, wenn man noch zwischen 500 und 600kg für das Gewicht des Trailers hinzurechnet, liegt man bei ca 2500 kg Gewicht somit muß die Anhängelast vom Zugwagen mindestens 2500 kg betragen-

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 849
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von axi » Sa 16. Dez 2017, 12:54

Hallo,
das ist ganz üblich. Wurde hier auch schon mal thematisiert.
Handbreit axi

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1885
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von Nightfighter » Mi 20. Dez 2017, 10:50

Meine Duetta ist nach der Osmosesanierung beinahe 300 Kg leichter als vorher...
:)

War aber auch ein schlimmer Fall...

zwieblinger
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 33
Registriert: Do 11. Okt 2012, 12:07
Bootstyp: Dehler Delanta 75L
Heimatrevier: Zur Zeit Bodensee

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von zwieblinger » Di 26. Dez 2017, 05:40

Meine Delanta 75 hat keinerlei Osmose wog laut Kran Waage 1899 kg gut es ist der Außenbordmotor drin gewesen zieht man ca 50 kg ab hat man immer noch 1850 kg. Nehm ja nicht an, daß der Rumpf über die Saison 300Kg Wasser gezogen hat. :D

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1885
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von Nightfighter » Mi 27. Dez 2017, 13:27

Tja, mein Rumpf sah auch nicht danach aus...bis ich auf die dämliche (oder auch glückliche... wie man´s nimmt) Idee gekommen war, den Epoxidprimer anschleifen zu lassen....
Das Ergebnis waren ca. 300 Kg und etliche Tausend Euros "leichter" innerhalb von 1,5 Jahren....

Aber meine Delanta war auch zu schwer die eine, extrem leicht die andere.
Da scheint es Schwankungen zu geben.
Auch die "Schwere" liegt noch ca. mit dem Streifen 10 - 12 cm oberhalb der Wasserlinie... Also kein "Bart" im Herbst.

zwieblinger
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 33
Registriert: Do 11. Okt 2012, 12:07
Bootstyp: Dehler Delanta 75L
Heimatrevier: Zur Zeit Bodensee

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von zwieblinger » Mi 27. Dez 2017, 15:57

Also als ich die Delanta aus dem Wasser genommen habe hab ich den Rumpf genau angeschaut keinerlei Bläschen oder Beulen alles super glatt. Kann mir nicht vorstellen, daß Sie Osmose haben soll. Dann hast Du die außere Schicht abgeschliffen oder wie muß ich das verstehen und dann kam die Osmose zum Vorschein? :???:

Nightfighter
Dr. Dehler
Beiträge: 1885
Registriert: Do 24. Mai 2007, 00:10
Bootstyp: Delanten...
Heimatrevier: meine Badewanne
Wohnort: Berlin

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von Nightfighter » Do 28. Dez 2017, 23:34

Ja... Genau.
Ich wußte auch damalsd bereits, wie das aussieht.
Mußte mein U-Schiff wegen laaannngggeeennn Bewuchses kärchern lassen. Bin dann drunter - voller Panik - und habe gesucht und gesucht und kein einziges Bläschen oder Blase gefunden.
"Boah!" dachte ich so bei mir..."Endlich mal ein bisschen Glück in der vollkommen verkackten Geschichte!"...
Den Tag nicht vor dem Abend zu loben, HÄTTE ich mal besser berücksichtigt....
Beim Anschleifen des Primers (Reste von Muscheln und Algen sollten runter), flog der Epoxidprimer in großen Placken weg, Gelcoat und ganze Inseln an Matte mit sich ziehend....
War nicht schön.
Ne....
Gutes Selbstmordmotiv.....
Aber teuer! Das wars!

zwieblinger
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 33
Registriert: Do 11. Okt 2012, 12:07
Bootstyp: Dehler Delanta 75L
Heimatrevier: Zur Zeit Bodensee

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von zwieblinger » Sa 30. Dez 2017, 00:39

Oh mach mir keine Angst meine hatte fast keinen Bewuchs als Sie aus dem Wasser kam man sieht an der Außenhaut auch keine Bläschen oder so völlig glatt gut ich werde da nichts wegschleifen wenn wirklich was ist wird es mit der Zeit wohl selbst wegfallen. Die Bilge und wo der Kiel angebolzt ist das Brett hab ich herausgenommen alles fest und trocken sollte bei Osmose wohl auch etwas feucht sein denke ich. :-(

Benutzeravatar
axi
Erfahrener Dehlist
Beiträge: 849
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 15:53
Bootstyp: Duetta 86 LS
Heimatrevier: Berlin Unterhavel/Ostsee
Wohnort: Berlin Lichterfelde

Re: Gewicht Delanta 75

Beitrag von axi » Sa 30. Dez 2017, 13:03

Ein Trost,
diesen extremen Fall von Osmose bei Nighty's Duetta sehe ich nach den bisherigen Erfahrungen der hier versammelten Dehlisten als Einzelfall. Unsere alten Ladies sind im Allgemeinen doch unverdächtig.
Ich hoffe , ich irre nicht....
Guten Rutsch und ein osmosefreies 2018
Werner

Antworten